Skifahrt 2016

Die Skifahrt des Sportkurses des 11. Jahrgangs vom 10.01 – 16.01.2016 stand unter dem Motto „Wer es am Anfang schwer hat, wird es am Ende leichter haben“ (Zitat einer Schülerin am ersten Abend). Nach einer 12-stündigen Busfahrt kamen wir alle total kaputt in Gunzesried-Säge in unserer Unterkunft dem Heubethof an. Am nächsten Morgen nach einem
Da die Berliner als Tabellenführer mit der Favoritenrolle in das Spiel gegen die viertplatzierten Lüneburger zogen, erwartete ein Großteil unseres Kurses einen klaren Sieg der Gäste. In der komplett ausverkauften Halle herrschte eine Bombenstimmung und unser Kurs schloss sich mit Begeisterung den Fangesängen der SVG an. Unter großem Jubel ihrer Fans gewannen die Lüneburger den ersten Satz. Im zweiten Satz wurden wir Zeugen eines seltenen Ereignisses im Volleyball.
Das Schwimmfest der fünften Klassen wurde auch in diesem Jahr mit großer Spannung erwartet. Die jungen Sportlerinnen und Sportler waren sehr aufgeregt, und das obwohl absolut klar war, dass das Schwimmfest vor allem als gemeinsamer Abschluss der Schwimmsaison 2016/17 gedacht war. Besonders lobenswert war die besondere Disziplin, welche die rund 90 Schülerinnen und Schüler in diesem Jahr an den Tag legten. Es herrschte sofort Ruhe, wenn diese gebraucht wurde, die Umkleiden waren in tadellosem Zustand und die Zeitnehmer wurden (fast) nicht mit Fragen überhäuft. Besonders auffällig war, dass es in diesem Jahrgang sehr viele sehr schnelle Schwimmer gab, die leider nicht alle auf dem Treppchen landen konnten. Insgesamt herrschte eine besonders schöne Atmosphäre bei diesem Schwimmfest.
Wie organisiert man ein Fußballturnier, bei dem möglichst viele Schüler und Schülerinnen, unterschiedlichster Könnensstufen, in wechselnden Konstellationen, mit Freude teilnehmen, dabei möglichst häufig dran kommen, ohne dass dabei die Spielregeln allzu kompliziert werden und ein faires und taktisch interessantes Spiel zustande kommt?
Soll das ein Sonnenaufgang sein? Oder ein Heißluftballon? – Nein! Das Kinball-Turnier der achten Klassen des Schulzentrums, das heute, am Donnerstag, den 16.02.2017, in den ersten zwei Doppelstunden stattgefunden hat! Kinball wird mit riesigen leichten Bällen gespielt. Auf dem Feld befinden sich mehrere Teams, die man an ihren Farben unterscheiden kann. Drei Teammitglieder halten den Riesenball hoch,
beispielsweise wollte Florian trotz eines Bänderrisses teilnehmen. Das bewirkte bei allen anderen Teilnehmern, dass man sich wegen Druckstellen am Schienbein oder Blasen an den Füßen nicht zu beschweren wagte. Aber auch Regen, dichter Nebel oder gar Sturm waren kein Hinderungsgrund. Auch die tägliche Querfeldeintour ins Skigebiet ... geschweige denn vergessene Handschuhe...
Nachdem die Urkunden heute auf der Schuljahresabschlussfeier offiziell überreicht wurden, hier noch einmal die Ergebnisse zum nachlesen ... Vielleicht freut ihr ja auch über die Photos ...
Am vorletzten Schultag vor den Weihnachtsferien fand gleich dreifach das lang vorbereitete Basketballturnier des achten Jahrgangs statt. Dieses Turnier wurde in den einzelnen Klassen teilweise seit den Sommerferien vorbereitet. Am Ende hatten die Schüler der drei Klassen die Wahl, ob sie in Mix-Mannschaften oder im Jungs gegen Jungs oder im Mädels gegen Mädels Modus gegeneinander antreten wollten. Dass alle mitspielten, war keine Frage.
 Präsentation als PDF

In der Weihnachtsbäckerei

Die Unterrichtstheorie zum Thema „Glück“ hat der Werte und Normen Kurs Klasse 8 von Frau Trefz am Dienstag zur Praxis werden lassen. Wir besuchten die Albert- Schweitzer- Altenhilfe Bleckede. Während eine Schülergruppe gemeinsam mit den Senioren weihnachtliche Plätzchen gebacken und verziert hat, hat die andere Gruppe die Bewohner bei einem Spaziergang durch Bleckede begleitet, der