Französisch oder Latein?

Hallo, liebe Fünftklässler! Für euch steht in den nächsten Tagen eine wichtige Entscheidung an: Französisch oder Latein – welche zweite Fremdsprache möchtet ihr von der 6. Klasse an gern lernen? – An vielen Schulen muss man diese Entscheidung schon treffen, bevor man in die 5. Klasse kommt. Am Gymnasium Bleckede ist es uns aber ganz wichtig, dass ihr in der 5. Klasse erst einmal Erfahrungen sammelt, wie es im Unterricht so läuft, und euch dann erst für eure 2. Fremdsprache entscheidet.

Die Fächer Französisch und Latein werdet ihr in den nächsten zwei Wochen durch Probestunden näher kennen lernen: Jede 5.Klasse wird einmal Latein und einmal Französisch haben.

Für eure Eltern bieten wir außerdem am Mittwoch, den 17.01.2018, um 19.00 Uhr einen Informationsabend im Forum an. Von euren Klassenlehrerinnen erhaltet ihr dann einen Wahlbogen für die zweite Fremdsprache; am 26.01.2018 müsst ihr den Wahlabschnitt wieder abgeben.

Aus dem Schulleben

Unsere Klassenfahrt nach Teterow

Wir – die Klassen 6a und c – sind gleich nach den Sommerferien vom 08. bis zum 12. August 2016 nach Mecklenburg-Vorpommern (genauer nach Teterow) gefahren.

Tag 1: Am Montag sind wir ungefähr um 9:00 Uhr an der Schule gestartet. Auf der Busfahrt haben wir unserem Geburtstagskind Torben ein Ständchen gesungen und uns die Zeit mit verschiedenen Spielchen vertrieben. In der Jugendherberge angekommen, haben wir uns unsere Koffer geschnappt und zunächst unsere Zimmer bezogen. Dann gab es erst einmal Mittagessen und anschließend haben wir durch eine Rallye auch die nähere Umgebung erkundet. Dabei haben sich doch tatsächlich auch einige verlaufen…. Den Abend verbrachten wir dann zur freien Verfügung mit Fußball, Tischtennis, Spielen und Quatschen bis es dann um 21:30 Uhr in die Zimmer ging – Bettruhe 22 Uhr.

Tag 2: Am Dienstag machten wir uns nach dem Frühstück auf zur Fähre auf die Burgwallinsel. Diese haben wir dann besichtigt, waren auf dem Aussichtsturm und am Wasser. Einige Mutige waren mit den Füßen im Wasser, die ersten Fotos wurden geschossen und ein Spielplatz stand auch zur Verfügung. Am Nachmittag kamen die Schattenspringer Johanna, Janine, Christin und Andrea, die in den kommenden Tagen mit uns verschiedene erlebnispädagogische Aufgaben bearbeiten wollten. Die vier hatten für heute eine Menge Spiele zum Kennenlernen parat, so dass die Zeit bis zum Abend schnell vergangen war. Nach dem Abendessen hatten wir dann Freizeit.

Weiterlesen...