Französisch oder Latein?

Hallo, liebe Fünftklässler! Für euch steht in den nächsten Tagen eine wichtige Entscheidung an: Französisch oder Latein – welche zweite Fremdsprache möchtet ihr von der 6. Klasse an gern lernen? – An vielen Schulen muss man diese Entscheidung schon treffen, bevor man in die 5. Klasse kommt. Am Gymnasium Bleckede ist es uns aber ganz wichtig, dass ihr in der 5. Klasse erst einmal Erfahrungen sammelt, wie es im Unterricht so läuft, und euch dann erst für eure 2. Fremdsprache entscheidet.

Die Fächer Französisch und Latein werdet ihr in den nächsten zwei Wochen durch Probestunden näher kennen lernen: Jede 5.Klasse wird einmal Latein und einmal Französisch haben.

Für eure Eltern bieten wir außerdem am Mittwoch, den 17.01.2018, um 19.00 Uhr einen Informationsabend im Forum an. Von euren Klassenlehrerinnen erhaltet ihr dann einen Wahlbogen für die zweite Fremdsprache; am 26.01.2018 müsst ihr den Wahlabschnitt wieder abgeben.

Aus dem Schulleben

Verleihung der Abiturzeugnisse 2015

Am Freitag, dem 3. Juli 2015, fand bei tropischen Temperaturen im Forum des Gymnasiums Bleckede die feierliche Verleihung der Abiturzeugnisse statt. Die Übergabe der Zeugnisse selbst wurde eingerahmt von Reden und Auszeichnungen sowie Auftritten der Lehrerband.

Nach der Begrüßung durch den Schulleiter Herrn Hultsch richteten der Bürgermeister Herr Böther und, als Vertreter des Landkreises, Herr Wieske das Wort an die Versammelten. Es folgten die Reden von Eltern-, Schüler- und Lehrervertretern. Zur Zeugnisübergabe kamen die 81 Abiturientinnen und Abiturienten dieses Jahrgangs in kleinen Gruppen zu selbstgewählter Musik auf die Bühne, wo Herrn Hultsch jedem einzelnen seine Anerkennung ausdrückte. Die besten Leistungen in einzelnen Fächern und auch insgesamt wurden danach geehrt. Die Bürgerstiftung verlieh die Schering-Medaille in Bronze und einen Tablet-Computer als Preis für das beste Abitur des Jahrgangs. Schließlich wurde der Schule vom Freundeskreis Gerhard Fietz e. V. ein Werk von Gerhard Fietz geschenkt.

Herr Hultsch ehrte in seinem Schlusswort noch die langjährige engagierte Arbeit zweier Eltern, die nun mit dem Abitur ihrer Kinder auch ihre Ämter aufgeben. Der gesamte Abiturjahrgang versammelte sich dann auf der Bühne für eine beeindruckende Danksagung, einer Art kollektiven Poetry-Slams in Strophenform, in der jeder mit mindestens einer Zeile zu Wort kam. Den stimmungsvollen Abschluss der Veranstaltung, bevor es dann zum Sektempfang ein Stockwerk höher ging, bildete die Lehrerband mit "Lucky Day" - nicht ganz so ohrenbetäubend wie "The Final Countdown" knapp drei Stunden zuvor.