Bericht: Alternative Energiequellen

Während der Projektwoche, hat sich unsere Gruppe mit dem Thema alternative Energiequellen beschäftigt. Am Anfang der Woche fanden wir uns in kleineren Gruppen zusammen. Innerhalb dieser Gruppen haben wir uns dann mit verschiedenen Energiequellen, wie z.B. Windkraft, Atomkraft, Wasserstoff etc., beschäftigt. Um die Energiequellen besser zu verstehen, hat sich z.B. die Wasserstoffgruppe angesehen, wie ein Wasserstoffauto funktioniert. Jede Gruppe hat sich über ihr Thema informiert und eine Präsentation vorbereitet. Anschließend wurden in der Präsentation enthaltene Informationen in ein Stationenlernen für die kommenden 10. Jahrgänge umgewandelt.
Um es den Schülern besser zu verbildlichen, haben einzelnen Gruppen Modelle zu ihren Themen angefertigt z.B. das Modell einer Biogasanlage oder ein Modell zur Verdeutlichung der chemischen Vorgänge in einer Brennstoffzelle im Wasserstoffauto. Andere Gruppen haben wiederum Versuche für die Schüler vorbereitet.
Die jüngeren Schüler in unser Projektgruppe haben Plakate angefertigt zu den einzelnen Themen, Kristalle gezüchtet, einen Motor mit Hilfe von 2 Zitronen angetrieben und ebenfalls kleine Wasserstoffautos gebaut.

In Bezug auf unser Thema „Verantwortung“ haben wir uns zum einen mit den Energiequellen beschäftigt, welche besser für unsere Umwelt sind, da wir verantwortungsvoller mit unserer Erde umgehen sollten. Zum anderen wollen wir unser Wissen weitergeben, damit die folgenden Jahrgänge ebenfalls wissen, auf was für Energiequellen unser Land umsteigt und wie sie funktionieren.

Eva & Jette

 

Know how - Wissen wie

Logo Know how

Die Schüler der älteren Jahrgänge unterstützen ihre Mitschüler.

Beratungsnetzwerk

BeratungsnetzwerkWir haben ein offenes Ohr für Dich!

Artikel aus den Fächern

Zeitzeugengespräch - 70. Jahrestag des Kriegsendes in Bleckede

Am 22. und 23. April 1945 kam es in Bleckede zu letzten Kriegshandlungen zwischen englischen und deutschen Soldaten, bei denen Menschen ums Leben kamen oder verletzt wurden und zahlreiche Gebäude zerstört wurden. In Bleckede wohnen Menschen, die diese schrecklichen Ereignisse mit eigenen Augen gesehen haben und darüber berichten können. Sie können den Schülern und Erwachsenen die Grauen eines Krieges aus eigenem Erleben schildern und gerade angesichts der jüngsten Entwicklungen in Europa erlebbar machen, dass Krieg keine Lösung von Konflikten mehr sein darf.

Anlässlich des 70. Jahrestages des Kriegsendes in Bleckede laden wir Sie ein, am Mittwoch, dem 22. April in der Zeit von 14:00 Uhr bis 15:30 Uhr an der Zeitzeugenbefragung im Forum teilzunehmen.

In der Veranstaltung werden Schüler der Haupt- und Realschule sowie des Gymnasiums Gespräche mit verschiedenen Zeitzeugen führen, um Erinnerungen an Kriegserlebnisse, Flucht, Vertreibung, Umsiedlung und Wirren der Nachkriegszeit für uns lebendig zu halten.

Im Anschluss an die Vorstellung  der Zeitzeugen durch die Schüler und einer Podiumsdiskussion haben Sie als Gast die Möglichkeit, individuelle Fragen an die betreffenden Personen zu stellen. Alle interessierten Mitbürgerinnen und Mitbürger sind herzlich zu der Veranstaltung eingeladen.