Entdeckungsreise "Verantwortlich Leben"

Impressionen zum Thema

Über Verantwortung ist heut die Geschicht‘,
mit Mensch und Tier, zeigt sein Gesicht.
Achtsamkeit ist ein großes Wort,
dies sollst du zeigen an jedem Ort.
Durch Spiele lernten wir Verantwortung kennen,
mit Problemen umgehen, nicht davor weg rennen!
Miteinander viel Spaß und lachen,
mit der Gruppe viel erleben, ja, das wollen wir machen!
Morgen geht es in das Tierheim,
da wird es geben nen’ neuen Reim

Hunde, Katzen und kleine Spatzen
Waren süß und zogen Fratzen.
Kennenlernten wir viele Schicksale,
manche Tiere waren hier schon viele Male.
Die Mäntel sind jetzt voll im Kommen,
dafür wird den Hasen nun ihr Fell genommen.
Zu euch sprechen wir deswegen jetzt!
Tierhaltung ist mit vielen wichtigen Bedingungen vernetzt!
Ausreichend Platz zum Auslauf und Leben,
dann wird dir dein Tier ganz viel Liebe geben.

Teamwork war wichtig für den nächsten Tag,
wir spielten Spiele, die jeder mag.
Durch kreatives Denken erfanden wir uns Spiele,
Regeln die sind wichtig, wir brauchten nicht mal viele.
Fairplay ist Verantwortung für jedermann,
doch einer ist dagegen, das ist der Jan.
Nein Spaß, wir kennen ihn nicht
drum ändern wir jetzt schnell wieder die Geschicht´.
Morgen geht es an die Elbe, denn wir machen
Nicht jeden Tag dasselbe.

Verantwortung finden wie auch in der Natur,
Müllsammeln ist wichtig, vor allem die Angel Schnur!
Vögel können daran sterben,
rennen dann wegen uns in ihr Verderben.
Drum bitten wir euch, gebt immer gut Acht,
seid vorsichtig, habt aber Spaß und lacht!
Schön war heut‘ an der Elbe das Picknick,
wir hatten nach dem Essen einen guten Energie-kick.
Also gingen wir zurück und sammelten viel Müll,
das war‘s dann mit der Woche,wir sagen nun Adieu!

Alex S., 11

 

Verantwortlich leben, verantwortlich leben.
Doch was ist das?
Ist es das, was wir bewegen oder drüber reden?
Ja und nein!
Verantwortlich leben,
ist nehmen und geben,
Verantwortung übernehmen,
für sich selbst und für andere.
Es ist das Besondere,
was den Menschen stellt ins vordere.
Das bewusste Handeln,
voraus wir wandeln,
in den Menschen, der wir sind.
Verantwortlich leben heißt Vertrauen haben,
in sich selbst und andere,
Achtsamkeit, Geborgenheit.
Gesundes Miteinander
und Beieinander.
Umsichtig sein,
Achtgeben auf groß und klein,
auf Alt und Schwach,
doch auch Wald und Bach,
brauchen Schutz und Bedacht.
Alles, was wir machen,
beruht auf Sachen,
über die wir lachen,
aber etwas entfachen,
was wir vorher nicht bedachten.
Die Konsequenzen sind zu geraum,
als dass es wieder wird wie im Traum.
Wir zerstören und beschwören,
doch wir müssen Verantwortung übernehmen
und dürfen die Not nicht übersehen.
Denn Frieden und Achten
liegt nicht in den Händen wie wir dachten,
sondern im Kopf und dem Handel,
das uns wandeln,
in etwas Gutes und Mutiges,
etwas Reines und Feines,
in das, was wir eigentlich sind.
Das ist verantwortlich leben!

Lena F., 9b

Know how - Wissen wie

Logo Know how

Die Schüler der älteren Jahrgänge unterstützen ihre Mitschüler.

Beratungsnetzwerk

BeratungsnetzwerkWir haben ein offenes Ohr für Dich!

Artikel aus den Fächern

Studienorientierung Universität Hamburg 2014

Das Konzept der Berufs- und Studienorientierung am Gymnasium Bleckede beinhaltet den Baustein, dass der 11. Jahrgang (in diesem Jahr auch der 12. Jahrgang) sich an den Unitagen in Hamburg über die dort angebotenen Studiengänge informiert und einen kleinen Einblick über das zukünftige Studentenleben bekommt. Insgesamt sollten mindestens drei Veranstaltungen im Laufe des Tages besucht werden. Das Angebot war riesig, von übergreifenden Informationsveranstaltungen, wie "Wege zum Studienplatz - Das Zulassungsverfahren an der Universität Hamburg", "Studium und Arbeitsmarkt" und "Wie finanziere ich mein Studium?", über externe Informationsveranstaltungen, wie "Kommunikationsdesigner 3.0 - Wie werde ich Hybrid-Kreativer an der Kunstschule Wandsbek", bis zu spezifischen Fakultätsveranstaltungen, wie "Philosophie als Brücke zwischen Natur- und Geisteswissenschaften", "Neuzeitliches Südasien: Tradition und zeitgenössische Entwicklung auf dem Indischen Subkontinent" und "Physik macht Spaß? Ja! - Und wir zeigen Euch, warum Physik richtig Laune macht". Nachdem die erste Hürde der Selbstorganisation geschafft war, konnte Herr Stier die Planung fortsetzen. Tickets für die An- und Abreise wurden beschafft, Begleitpersonen wurden organisiert und alle wichtigen Informationen konnten verschriftlicht und an alle Teilnehmer ausgegeben werden.

Weiterlesen...