Tag der Informatik 2014

Donnerstag, der 24.07.2014, war der diesjährige Tag der Informatik am Fachbereich Wirtschaftsinformatik der Leuphana Universität Lüneburg.  14 Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Bleckede der Jahrgangsstufen 7 bis 11 nahmen an drei von sechs angebotenen Workshops teil: smarte Textilien, Programmierung mit Minecraft und dem jährlichen Team Contest.

Im HörsaalNach der Begrüßung und einem Vortrag über "Lernen im Beruf" und darüber, dass Lernen auch mit Informationstechnologie immer etwas anstrengend bleiben wird, ging es in die Workshops.

Bei den smarten Textilien war es zuerst etwas enttäuschend, dass kein smartes T-Shirt gebastelt werden sollte, sondern die schon aus dem Vorjahr bekannte Aufgabe, einen Handschuh mit Sensoren auszustatten gestellt wurde. Allerdings war es dieses Jahr kein Handschuh zur Datenübertragung sondern eine integrierte Taschenlampe, die mit Bewegungen an- und ausgestellt werden konnte. Diese Aufgabe meisterten Dorothea, Florian und Jasha dann auch souverän und waren gefragte Interviewpartner.

Workshop Smarte Textitlien Dorothea, Jasha und Florian präparieren ihren Handschuh

Minecraft ist eigentlich nur ein Computerspiel, aber man kann auch anspruchsvolle Programmieraufgaben in dieses Spiel einbetten. Das haben Bjerke, Moritz, Fiete, Jakob, Lukas und Daniel ausprobiert. Dabei haben sie zum Beispiel Turtles programmiert, die in der virtuellen Welt Bäume fällen können, oder externe (reale) Lego-Sensoren verwendet, um in der Minecraft-Welt (virtuelle) Türen zu öffnen.

Workshop Minecraft Bjerke und Lukas im  Workshop Minecraft

Im Team Contest traten Teams von Oberstufenschülern an, um eine Fallstudie zu bearbeiten, wie es auch im Studium an der Uni gemacht werden würde. Die konkrete Aufgabe war es, ein "Seriuous Game" zu konzipieren, also ein Spiel, in dem der Spieler nebenbei etwas lernt. Mercedes, Caroline, Max, Kilian und Tobias entwickelten und präsentierten eine Spielidee zum Thema Identitätsklau, die darauf abzielte, dem Spieler diese Gefahr bewusst zu machen und mögliche Gegenmaßnahmen aufzuzeigen. Den Sieg errang aber leider ein anderes Team mit einer Spielidee zum selben Thema, die zwar weniger konkret im Ablauf, aber etwas detaillierter in der möglichen informatischen Umsetzung war.

Spaß im Team Contest Abschlussbesprechung im Team Contest

Caroline präsentiert die Ideen des Teams Gym Bleckede

Insgesamt war der Tag der Informatik eine gelungene Veranstaltung, die allen Teilnehmern Spaß gemacht hat. Das Gymnasium Bleckede wird auch nächstes Jahr wieder möglichst vielen Schülerinnen und Schülern die Teilnahme ermöglichen.

Rechtschreib-AG

Beratungsnetzwerk

BeratungsnetzwerkWir haben ein offenes Ohr für Dich!

Artikel aus den Fächern

„Die Nacht, in der die Mauer fiel“ - Renatus Deckert erzählt vom 9. November 1989

Am 15. Oktober berichtete Dr. Renatus Deckert vor Schülern, Lehrern und Eltern im voll besetzten Forum des Gymnasiums, wie Zeitzeugen in der DDR den Mauerfall erlebten und wie sie das Leben im sozialistischen Staat empfanden. Dazu gab er zunächst einen Einblick in den zeitgeschichtlichen Kontext, dem eine Lesung aus seinem Band Die Nacht, in der die Mauer fiel (Suhrkamp - / Inselverlag, 2009) folgte, in der zwei Geschichten bekannter Autoren zu diesem Thema vorgestellt wurden.

Die anschließende Diskussion klärte nicht nur Sachfragen, sondern führte auch zu einer sehr kontroversen und emotionalen Auseinandersetzung, die zeigte, wie wichtig für viele Zeitzeugen die Aufarbeitung der Lebenswirklichkeit der Menschen in der DDR ist und wie viele unterschiedliche Perspektiven es diesbezüglich gibt.

Die Schüler motivierte die Veranstaltung, den hier deutlich gewordenen Fragen nicht nur im Geschichtsunterricht, sondern auch im Gespräch mit weiteren Zeitzeugen nachzugehen.