Grüße von der Winklmoosalm

Im Rahmen eines Oberstufensportkurses fand an unserer Schule in diesem Jahr erstmals eine Skiexkursion statt. Nach anstrengendem Konditionstraining und noch anstrengenderen Vorträgen zur Geografie, Biologie und Geschichte des Alpenraums konnte es am 25.01.2014 endlich losgehen. Bepackt mit den Skiern, Stöcken, Skischuhen und Helmen, die uns dankenswerter Weise aus dem Fundus der Realschule zur Verfügung gestellt wurden, starteten wir am Samstagabend bei minus 13°C in unser alpines Winterabenteuer. Nach 10 stündiger Nachtfahrt über zugeschneite Autobahnen erreichten wir in den frühen Morgenstunden auf 1200 m Höhe die Skihütte der Universität Hannover, die wir aufgrund unserer Kooperation mit dem Hochschulsport nutzen durften.

  

In dichtem Schneetreiben erkundeten wir in den folgenden Tagen nach und nach das Skigebiet Winklmoosalm / Steinplatte mit seinen blauen, „hellroten“, roten, „dunkelroten“ und schwarzen Pisten. Der Lernfortschritt der Skianfänger war beeindruckend. Nicht wenige Schüler, die noch niemals zuvor Ski gefahren waren, bewältigten schon nach wenigen Tagen sicher rote und auch die schwarze Piste des Skigebiets. Darüber freute sich anscheinend auch der Wettergott, der uns fortan bei strahlendem Sonnenschein einen Überblick über das gesamte Gebiet gewährte. (Vielleicht machte ihm aber auch einfach das Versteckspiel keinen Spaß mehr, nachdem wir uns inzwischen gut auskannten). 

Unserer besonderer Dank gilt der Realschule, insbesondere Herrn Meiners, für die unkomplizierte Bereitstellung der Skiausrüstung. Wir freuen uns auf die zukünftige Kooperation innerhalb des Schulzentrums. Und natürlich auch unserem Hüttenwirt Dirk und seinem Team, das uns einfach phantastisch bewirtet hat. Besonders die Feuerzangenbowle wird uns noch lange in Erinnerung bleiben.

Aufgrund der schönen Erlebnisse mit der Gruppe versuchen wir den Sportgrundkurs Ski auch im nächsten Jahr für den Jahrgang 11 wieder anzubieten und hoffen, dass die Exkursion zu einer Tradition an unserer jungen Schule werden wird. Wir freuen uns auf euch.

Die Kursleiter (St, Sw, Mey)

Know how - Wissen wie

Logo Know how

Die Schüler der älteren Jahrgänge unterstützen ihre Mitschüler.

Beratungsnetzwerk

BeratungsnetzwerkWir haben ein offenes Ohr für Dich!

Artikel aus den Fächern

Geschichtskurse besuchen Euthanasie Gedenkstätte

Am 12. Januar hatten wir 12er aus den Geschichtsleistungskursen die Möglichkeit, von den Euthanasiemorden im Nationalsozialismus zu erfahren. Bisher haben wir dieses Thema nur im Unterricht behandelt und keine Gedenkstätte besucht. Henning Bendler, ein Mitarbeiter der Psychiatrischen Klinik in Lüneburg, hat uns durch die Gedenkstätte geführt, Bilder von Opfern und Propagandazwecken erklärt und anschließend einen Vortrag über die Verbrechen im Nationalsozialismus bezüglich der Euthanasiemorde gehalten. Somit wurde uns ein schweres und emotionales Thema zugänglich gemacht, während das Unverständnis gegenüber der Handlungen der Täter wuchs.

Die unfassbare Grausamkeit von Menschen wurde uns besonders verdeutlicht, als Herr Bendler von den zahlreichen Morden an Kindern mit einer Behinderung oder psychischen „Störung“ sprach. Diese wurden mittels eines „Medikamentes“ ermordet, da der Wert eines Menschen anhand seiner gesellschaftlichen Fähigkeit bewertet wurde.

Weiterlesen...