Römertag 2015

Wie wohnten die alten Römer und was aßen sie? Wie gestalteten sie ihre Freizeit? - Jedes Jahr im Januar findet für den 6. Jahrgang in Ergänzung zum Geschichts- und Lateinunterricht ein Projekttag über das Alltagsleben der Römer statt. Gesa Lütjens aus der 6a berichtet, wie der Tag in diesem Jahr verlief und wie es ihr gefallen hat:

Wir Schüler durften zwei Tage zuvor Themen wählen, die wir gerne bearbeiten wollten. Seit dem 8. Januar hingen Listen mit Projektgruppen und den Räumen, in denen wir uns am Freitag treffen sollten, vor dem Lehrerzimmer aus.

Als der Römer-Tag begann, trafen wir uns dort. Wir lernten uns kennen und besprachen, wie der Tag ablaufen sollte. Das Thema meiner Gruppe war: "Thermen: Spaßbäder im alten Rom". Wir schauten uns ein großes Bild dazu an, jeder las einen Text über unser Thema vor und nannte die wichtigsten Punkte.

Selbstständig teilten wir uns dann in Gruppen auf um ein Plakat zu gestalten und etwas zu basteln. Jede Arbeitsgruppe malte, klebte und schrieb etwas anderes auf ihr Plakat. In der 3. Schulstunden hatten wir die Plakate und Modelle fertiggestellt, um sie unserer Gruppe vorzustellen.

Nach der Pause gingen wir immer zu zweit oder zu dritt mit Schülern aus den andern Gruppen von Projekt zu Projekt und schauten uns alles an. Immer die Schüler, die in an dem Projekt teilgenommen hatten, das wir uns gerade ansahen, stellten es vor.

Am lustigsten gestaltet fand ich war die Präsentation der „Gladiatoren“-Gruppe bei, der wir selber ein bisschen kämpfen durften. Aber auch die „Essen & Trinken“-Gruppe hatte etwas Besonderes: Bei der Präsentation durften wir probieren, was die Römer früher gegessen haben.

Insgesamt fand ich es einen sehr gelungenen und erfolgreichen Tag. Alle hatten viel Spaß und haben trotzdem etwas über die Römer gelernt.

Rechtschreib-AG

Beratungsnetzwerk

BeratungsnetzwerkWir haben ein offenes Ohr für Dich!

Artikel aus den Fächern

Informatik-Biber 2018

Der Informatik-Biber findet in diesem Jahr wieder über zwei Wochen statt, vom 5.-16. November 2018. Er ist ein Wettbewerb für Schüler und Schülerinnen ab Klasse 3, an dem das Gymnasium Bleckede nun schon zum 11. Mal teilnimmt. Die Aufgaben setzen keine Vorkenntnisse in Informatik voraus, sondern beziehen sich auf den Kern informatischer Arbeit: strukturiertes und logisches Denken.

Die Teilnahme ist kostenlos, aber trotzdem gibt es Preise zu gewinnen.

Nur die Klassen der Jahrgänge 7 bis 10, die in diesem Halbjahr Informatik haben, nehmen während des Unterrichts am Biber-Wettbewerb teil. Alle anderen sind herzlich eingeladen, von zuhause aus oder in den Mittagspausen in Raum 202 teilzunehmen. Die Teilnahme ist vonseiten der Schule sehr erwünscht und wird kontrolliert. Die Zugangsdaten werden dieses Jahr via E-Mail an die IServ-Adresse versendet.

Das Login zum Schnupperbiber, zum Wettbewerb und später zu den Ergebnissen erfolgt unter

wettbewerb.informatik-biber.de .

Ausführliche Informationen, z.B. auch zur neuen Biber-App, gibt es auf der Webseite informatik-biber.de.

Viel Spaß und Erfolg wünscht die Fachschaft Informatik!