Besuch von Frau Jaschke (UNICEF)

Wir, der bilinguale Erdkunde-Kurs des 9. Jahrgangs, wurden am Montag den 7.11. von Frau Jaschke von der Organisation UNICEF besucht. Sie hat uns viele interessante Dinge über den Welthunger erzählt und  berichtete über die Ursachen und die Folgen des Welthungers. Außerdem erläuterte sie was UNICEF aber auch jeder einzelne Mensch gegen den Welthunger tun kann.

Pfandflaschensammelaktion

Es geht wieder los! Vom 01.11.2016 bis zum 16.12.2016 werden wieder Pfandflaschen gesammelt.  Die Pfandflaschen werden dieses Mal für sauberes Wasser in armen Regionen gesammelt. Durch sauberes Wasser können viele Menschenleben gerettet werden. Aus diesem Grund würden wir uns freuen, wenn viele von euch ihre Pfandflaschen spenden würden.

Die Deckel könnt ihr in die dafür vorgesehene Kiste legen. Für 500 Deckel kann eine Kind eine Impfung gegen Kinderlähmung bekommen.

Eurer bilingualer Erdkunde-Kurs Jahrgang 9  

LOGO (Website) DESIGN CONTEST - Help us create (y)our logo!

On our school website you find information about all subjects - but wait - where is bilingual Geography?!?!

Just last September (2014) we opened the doors to our first bilingual Geography class (grade 9). In August this year (2015) we started the second bilingual class, again for grade 9, at our school. Lächelnd

And now, just in time for our first class for year 8 students (who will start their lessons in February 2016), we are planning to launch our “bilingual Geography page.”

This is where we need your help!

Register to read more...

Beiträge Logo Design Contest

Folgende Beiträge wurden beim Wettbewerb eingereicht:

 

 

Login

Artikel aus den Fächern

Freedag is Plattdag - Keen ward Plattsnacker

Freedag is Plattdag, dittmal geev dat wat to’n mitraden: „Keen ward Plattsnacker?“, afkeken von de Schau mit Herrn Jauch. Teihn Schölers ut de sövte, achte und teihnte Klass weern in de ierste Runn mit dorbi, dortau een Duo vun de twölfte Klass, utloost vun de Reekenmaschien. Pepe und Malte (beede 12. Klass) kreigen dat puzzlen toeerst trech. „Dat du mien Leevsten büst“ kennt se villicht all. Straff wie se op’t Abi tau gaht, weern de Frag een un twee snell dörch. De drüdde, de harr dat in sik, watso’n Hund woll maken dä, wenn he sien Hupen nich maakt? De Expert ut de Taukiekers wüss dat, de Haas hett dat nich mücht.

Nu güng dat man los, wi köre, snackt und praat ok mal platt, jümmers so as du upwossen büsst. Platt schrien mütt man nu eegentlich nich, dat seggt denn ok de 50:50-Joker. Dat weer de tweete Joker und de drüdde keem allglieks dorna bi de 2000€-Fraag: Dat Publikum wüss denn, dat Ich&ich blots hochdüütsch singen daut. Dor kunnst du dinken, nu ward dat drang, över ne, Malte und Pepe, kennt sick ut:

Read more...