Die Fachgruppe Geschichte stellt sich vor

Aus der Geschichte lernen, die Gegenwart besser zu verstehen:

Um das zu erreichen, stellen wir Fragen - nicht nur im Klassenzimmer. In Projekten, im Kontakt mit Zeitzeugen und bei Exkursionen machen wir die Geschichte (in der Region) erlebbar.

 

Fachschaft Geschichte (Stand August 2018)

Herr Molitor (Mo), Frau Trefz (Tr), Frau Jennerjahn (Jen), Frau Pauck (Pau), Frau Luedtke (Lk), Frau Reinhold (Rei), Herr Friesen (Fr), Frau Vogt (Vo), Herr Blatt (Bl), Frau Busch (Bc)

Unsere Lehrbücher:

in Jg. 5-10: Geschichte und Geschehen (G9), Klett Verlag

 

Oberstufe:

Jahrgang 11 (Einführungsphase) -

 Abi 2019: Geschichte und Geschehen. Themenhefte, Klett Verlag

 

 Wochenstunden im Fach Geschichte:

Jg. 5:  2 Stunden
Jg. 6:  2 Stunden
Jg. 7:  2 Stunden in einem Halbjahr (epochal)
Jg. 8:  2 Stunden in einem Halbjahr (epochal)
Jg. 9:  2 Stunden in einem Halbjahr (epochal)
Jg. 10: 2 Stunden
Jg. 11: 2 Stunden
Oberstufe:
Jg. 11: 2 Stunden

Qualifikationsphase:
erhöhtes Niveau (4 SWS)
grundlegendes Niveau (4 SWS)
Ergänzungsfach (Jg. 12, 2 SWS)

 

geplante Exkursionen und Projekte 2018/19

Jahrgang 10 - Projekttag Geschichte und Berlinfahrt, Exkursion nach Neuengamme, Zeitzeugengespräch

 

Jahrgang 6 - Stadtführung "mittelalterliches Lüneburg" und Museumsbesuch,

Römertag

 

Jahrgang 5 - produktionsorientierter Projekttag Steinzeit oder Rom

 

 

 

Neueste Beiträge:

Artikel aus den Fächern

Teilnahme an der Juniorwahl zur Bundestagswahl 2013

Am 19.09.2013 nahm das Gymnasium Bleckede parallel zur Bundestagswahl 2013 an der bundesweiten Juniorwahl mit dem 10., 11. und 12. Jahrgang teil. Schon zur Landtagswahl 2013 beteiligte sich Herr Schneider mit der damaligen 9d an dieser Wahl (siehe Artikel). Da die Teilnahme auf ein reges Interesse stieß, erklärte sich Herr Schneider erneut dazu bereit, die Wahl in einem größeren Umfang für unsere Schule zu organisieren und durchzuführen. Ziele der Juniorwahl sind bspw. Jugendliche an den Prozess der politischen Willensbildung heranzuführen und sie somit zur aktiven Teilnahme am politischen System der Bundesrepublik Deutschland auf positive Weise zu motivieren. Sprich, Politik erfahrbar machen und auch gestalten! Partner der Juniorwahl sind unter anderem die "Bundeszentrale für politische Bildung", das "Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend", das "Niedersächsische Kultusministerium" und der "Landtag Niedersachsen".

Weiterlesen...