Oberstufe

Ziel des Oberstufenunterrichts ist der Erwerb der allgemeinen Hochschulreife, die zum Studium an Universitäten in der gesamten Bundesrepublik Deutschland berechtigt. Der Bildungsweg kann nach dem Abitur aber auch berufsbezogen fortgesetzt werden.

Die gymnasiale Oberstufe gliedert sich in die einjährige Einführungsphase (Jg. 10) und die zweijährige Qualifikationsphase (Jg. 11 und 12).

Die einjährigen Einführungsphase hat die Aufgabe, auf den Unterricht in der Qualifikationsphase vorzubereiten. In allen Fächern wird ein Grundwissen vermittelt, das begründete Wahlentscheidungen für die Qualifikationsphase (Wahl von Schwerpunktfächern, Abiturprüfungsfächern, weiteren Fächern) ermöglicht. Die wöchentliche Schülerpflichtstundenzahl beträgt am Gymnasium Bleckede 35 Unterrichtsstunden. Der Unterricht erfolgt überwiegend im Klassenverband. In den Fächern Kunst, Musik und darstellendes Spiel sowie Religion und Werte und Normen bestehen Wahlmöglichkeiten. Mit der Versetzung in die Qualifikationsphase wird gleichzeitig der erweitere Sekundarabschluss I erreicht.

In der zweijährigen Qualifikationsphase tritt an die Stelle des Klassenverbandes ein Kurssystem. Durch die Wahl der fachbezogenen Schwerpunkte und der Abiturprüfungsfächer besteht für die Schüler hier die Möglichkeit, ihre Schullaufbahn innerhalb der vorgegebenen Rahmenbedingungen individuell zu gestalten. Um dabei Einseitigkeiten und frühzeitiger Spezialisierung entgegenzuwirken, werden diese Fächer durch weitere Fächer ergänzt, in denen Mindestbelegungen erfolgen müssen. Auf diese Weise werden eine breite und vertiefte Allgemeinbildung sowie die allgemeine Studierfähigkeit gewährleistet. Das Gymnasium Bleckede bietet folgende Schwerpunkte an, unter denen die Schülerinnen und Schüler wählen können:

  • den sprachlichen Schwerpunkt mit den Schwerpunktfächern Englisch und Deutsch;

  • den naturwissenschaftlichen Schwerpunkt mit zwei Naturwissenschaften oder eine Naturwissenschaft und Mathematik;

  • den gesellschaftswissenschaftlichen Schwerpunkt mit den Schwerpunktfächern Geschichte und Erdkunde.

Am Ende der Qualifikationsphase kann durch die Abiturprüfung die allgemeine Hochschulreife erworben werden.

 

Artikel aus der Oberstufe

Fächer

Artikel aus den Fächern

Praktikum im Bundestag

In der 10. Klasse steht an unserer Schule traditionell das Betriebspraktikum an. Ich habe mich für die zwei Wochen im Deutschen Bundestag beworben. Dort war ich offiziell im Referat  ZT 4, also in der Verwaltung eingesetzt, aber kennengelernt habe ich den Beruf des Bundestagsabgeordneten.

Während meiner ersten Woche war sitzungsfreie Zeit. In dieser Zeit sind die meisten Abgeordneten in ihren Wahlkreisen. Deswegen habe ich  mit meinen Mitpraktikanten verschiedene Einrichtungen besucht. So war ich im Bundesministerium für Arbeit und Soziales, der Verteidigung und der Finanzen. Dort wurde uns etwas über die Liegenschaften in Berlin und Bonn erzählt und über die Aufgabenbereiche bzw. Zusammenarbeit mit anderen politischen Institutionen. Viel wurde aber auch über aktuelle Themen geredet, so wurde im z.B. Bundesministerium für Arbeit und Soziales hauptsächlich über den Mindestlohn und über die veränderte Rentenpolitik gesprochen.

Des Weiteren besuchten wir den Bundesrat, wo uns in einem Rollenspiel sehr anschaulich die Arbeitsweise des Bundesrates näher gebracht wurde. Im Bundespräsidialamt hatten wir eine eigene Führung durch das Schloss Bellevue, und wir erfuhren einiges über die Ordensvergabe des Bundespräsidenten.

Am Mittwochabend war ich bei einer öffentlichen Diskussion zur Vorratsdatenspeicherung mit dem Bundesminister der Justiz und für Verbraucherschutz, Heiko Maas.

Weiterlesen...