Für Grundschüler, die das Gymnasium Bleckede gern kennen lernen möchten, finden in dieser Woche unsere Schnuppertage statt: Am Dienstag, den 12.03.2019, besuchen uns Viertklässler aus Neuhau, Neetze, Hohnstorf und Barskamp. Am Mittwoch, den 13.03.2019, werden dann die Kinder von den Grundschulen in Bleckede und Dahlenburg zu uns kommen.

Von Schülerinnen und Schülern aus unserem 5. Jahrgang werdet ihr durch die Schule geführt und in der Pause begleitet. Im Schnupperunterricht lernt ihr die neuen Fächer des Gymnasiums kennen und könnt auch einiges praktisch ausprobieren. Wir heißen euch herzlich Willkommen!

Für die Eltern bieten wir am Donnerstag, den 14.03.2019, um 17:00 Uhr einen Infoabend an.

In einem Vortrag werden Ihnen Informationen über das Gymnasium Bleckede geboten und Sie haben Gelegenheit, Fragen zu stellen. Anschließend zeigen Ihnen Lehrerinnen und Lehrer des Gymnasiums Bleckede das Schulgebäude und unsere Fachräume.

Die Anmeldetage sind im Mai: Am Dienstag, den 07.05.2019, von 8.00 bis 12.00 Uhr und von 15.00 bis 18.00 Uhr sowie am Mittwoch, den 08.05.2038, von 8.00 bis 12.00 Uhr können die Viertklässler für das nächste Schuljahr am Gymnasium Bleckede angemeldet werden.

Beratungsnetzwerk

BeratungsnetzwerkWir haben ein offenes Ohr für Dich!

Rechtschreib-AG

Aus dem Schulleben

Geschichtskurse besuchen Euthanasie Gedenkstätte

Am 12. Januar hatten wir 12er aus den Geschichtsleistungskursen die Möglichkeit, von den Euthanasiemorden im Nationalsozialismus zu erfahren. Bisher haben wir dieses Thema nur im Unterricht behandelt und keine Gedenkstätte besucht. Henning Bendler, ein Mitarbeiter der Psychiatrischen Klinik in Lüneburg, hat uns durch die Gedenkstätte geführt, Bilder von Opfern und Propagandazwecken erklärt und anschließend einen Vortrag über die Verbrechen im Nationalsozialismus bezüglich der Euthanasiemorde gehalten. Somit wurde uns ein schweres und emotionales Thema zugänglich gemacht, während das Unverständnis gegenüber der Handlungen der Täter wuchs.

Die unfassbare Grausamkeit von Menschen wurde uns besonders verdeutlicht, als Herr Bendler von den zahlreichen Morden an Kindern mit einer Behinderung oder psychischen „Störung“ sprach. Diese wurden mittels eines „Medikamentes“ ermordet, da der Wert eines Menschen anhand seiner gesellschaftlichen Fähigkeit bewertet wurde.

Read more ...