„Die Täter haben aus den Menschen Opfer gemacht. Unsere Aufgabe ist es, aus den Opfern Menschen zu machen.“ (Robert Domes, Autor des Romans „Nebel im August“) Diesen Appell haben wir uns als DS-Kurs zu Herzen genommen. Er bezieht sich auf all diejenigen, deren Leben nach der Ideologie der Nationalsozialisten aufgrund einer unheilbaren Krankheit, einer geistigen
Liebe Schulgemeinschaft, wir laden alle an diesem Mittwoch (14.06.2023) und am Freitag (16.06.2023) zum Theaterstück “Die Welle” ein. Gespielt wird jeweils um 19.00 Uhr im Forum des Gymnasiums.

Die Zaunreiterin

Am 16. und 18.09. führt die Theatergruppe der Oberstufe unter der Leitung von Odila Kramer jeweils um 19.30 Uhr ein Stück nach dem Roman "Corpus Delicti" von Juli Zeh auf. Es thematisiert die erschreckend aktuelle Fiktion einer Gesundheitsdiktatur, mit deren herrschender Ideologie die Hauptfigur Mia in Konflikt gerät. Wir laden alle herzlich zu unseren Aufführungen ein. Besonders Freunde der zeitgenössischen Literatur, die sich für die kritische und psychologisierende Auseinandersetzung Juli Zehs mit Themen unserer Gesellschaft interessieren, werden ihre Freude an dem Stück haben, das sich eng an den Roman der Autorin anlehnt. Der Eintritt ist frei - um Spenden wird gebeten.
Am Donnerstag, dem 16.06.2016, und am Freitag, dem 17.06.2016, führt der DS-Kurs der Oberstufe das Stück „L´ABC de la vie“ unter der Leitung von Odila Kramer auf. Zu diesem Anlass laden wir Euch ganz herzlich um jeweils 19:30 Uhr ins Forum ein! In einem sind wir alle gleich. Du und ich und auch schon Milliarden vor uns. Wir stellen uns alle, ob in der Nacht oder am helllichten Tage, unseren größten Ängsten, wir gehen alle einmal auf die Suche nach uns selbst, wir erreichen alle irgendwann unsere eigenen Grenzen. Und wir alle sind so vielfältig in uns selbst. Wir sind alle Menschen. Und gerade in einer Großstadt, da treffen sie alle aufeinander und bilden eine Masse, die undurchdringbar scheint. In der ein jeder unterzugehen droht. Jeder ist ein Teil der Gesellschaft. Aber irgendwo dort gibt es auch den einzelnen, kleinen Menschen, der so viele Facetten zeigt und den wir alle verkörpern. Ob seine panische Seite, oder seine traurige, oder seine verwirrte oder auch seine verliebte. Denn die Macht der Liebe ist ebenso vergänglich wie ewig. Aber sie existiert, sie existierte gestern und wird auch morgen existieren.

Die Troerinnen

Donnerstag, dem 02.02.2017, und am Freitag, dem 03.02.2017, führte der DS-Kurs des 12. Jahrgangs das Stück „Die Troerinnen des Euripides“ von Jean-Paul Sartre unter der Leitung von Odila Kramer auf. Zu diesem Anlass luden wir Euch ganz herzlich um jeweils 19:30 Uhr ins Forum ein! Wir befinden uns am Ende eines Krieges, eines brutalen Krieges. Es ist das Ende vom Glück, das Ende der Freude, das Ende des Lebensmutes. Wenn wir uns umschauen, erblicken wir eine zerstörte Stadt und viele gefallene Männer und Frauen, die trauernd zurückblicken. Wir können uns vorstellen, wie sie sich fühlen müssen, als die letzten Überbleibenden. Sie sind hilflos, sie sind ängstlich und gefangen. Wenn wir aber einen kurzen Blick auf die andere Seite wagen, dann finden wir dort stolze Gewinner und hoch Erfreute. Wir können sie als die Grausamen wahrnehmen, als die Skrupellosen, aber wir können auch einen kurzen Moment die Augen schließen und dann fühlen wir vielleicht, dass sie auch etwas Neues mit sich bringen, dass es aufregend ist, dass wir sie fast schon begehren, während wir sie abgrundtief hassen. Und dann gibt es noch die Götter, die Ursache des Krieges, oder auch die Hoffnung im Krieg oder vielleicht nur etwas weit Entferntes, das wir schon lange aus den Augen verloren haben.

Camille Claudel

Liebe Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer, liebe Eltern, kommt zum Stück des Jahres im Gymnasium Bleckede! Euch erwarten mythische Skulpturen, eine tragische Liebe und die Geschichte der nicht verstandenen Künstlerin Camille Claudel. Seht die Lebensgeschichte der Bildhauerin von uns geschrieben und interpretiert. Das Stück wird am 7. und 8. März um 20.00 Uhr im Forum des Gymnasiums Bleckede von
Habt ihr so kurz vor den Ferien auch keine Lust mehr auf Schule oder Arbeit? Dann lasst euch von uns aus dem Alltag entführen… In eine 20iger Jahre Revue! Kommt am Montag, den 12.06, um 19:30 Uhr in unser Forum und lasst euch von unseren Conferenciers und einem Abend voll abwechslungsreichem Gesang, Tanz und Spiel mitreißen! Wir, der

Troja in Bleckede

Am Donnerstag, dem 02.02.2017, und am Freitag, dem 03.02.2017, führte der DS-Kurs des 12. Jahrgangs das Stück „Die Troerinnen des Euripides“ von Jean-Paul Sartre unter der Leitung von Odila Kramer und musikalisch begleitet von Peter Elster im Forum des Gymnasiums Bleckede auf. Frau Brigitte Stamm, eine Germanistin aus Lüneburg, schrieb dazu die folgende Rezension.
In der kleinen Stadt Cádiz nimmt die Zeit ihren Lauf, jeder folgt tagtäglich seiner Routine und seinen Gewohnheiten. Doch dann stirbt plötzlich jemand und keiner weiß, warum. Als dann zwei seltsame Gestalten die Stadt besuchen, ist längst nicht mehr alles, wie es einmal war. Die Bürger werden in Angst und Schrecken versetzt, denn es ist
Diese Seite wird demnächst erstellt.