Berufs- und Studienorientierung am Gymnasium Bleckede

Die Berufsfindung ist ein Entwicklungsprozess, welcher stark von Interessen und Kompetenzen abhängig ist und der durch die Schule unterstützt werden soll. Verankert ist dies in der Vereinbarung zwischen dem Niedersächsischen Kultusministerium und der Regionaldirektion Niedersachsen - Bremen der Bundesagentur für Arbeit über die Zusammenarbeit von Schule und Berufsberatung, in der es heißt: „Die Schule führt die Schülerinnen und Schüler mittels eines Kompetenzfeststellungsverfahrens zur realistischen Einschätzung ihrer berufswahlrelevanten Interessen und Fähigkeiten. Sie fördert in Kooperation mit der Berufsberatung die Entwicklung von Entscheidungs- und Handlungsstrategien, so dass die Schülerinnen und Schüler lernen, eigenverantwortliche, realitätsgerechte und sachkundige Ausbildungs- und Berufswahlentscheidungen zu treffen und umzusetzen.“

Der Fachbereich Politik/Wirtschaft hat es sich somit zur Aufgabe gemacht, ein umfangreiches Konzept hierfür zu entwickeln und es fest in die Schulkultur unseres Gymnasiums zu etablieren.

Die Schüler bekommen ab dem 5. Jahrgang zur Dokumentation ihres Entwicklungsprozesses eine Mappe ausgehändigt, welche sie in ihrer Schullaufbahn begleitet und später bei der schuleigenen Studien- und Berufsberatung herangezogen wird.

Im fünten bis achten Jahrgang stehen die Dokumentation der Interessen, die Teilnahme am Zukunftstag (dieser wird im 9. - 11. Jg. ebenfalls durchgeführt) und das Kompetenztraining im Fokus.

Im neunten Jahrgang absolvieren sie eine eigens für die Berufs- und Studienorientierung konzipierte Themenwoche mit verschiedenen Schwerpunkten, bspw. Reflexionsvermögen, Verfassen einer Bewerbung und eines Lebenslaufs, Bewerbungsfotos, Körpersprache und Bewerbungsknigge, Präsentation in sozialen Netzwerken, Finden eines Praktikumsbetriebs und als Höhepunkt simulieren sie mit Vertretern regionaler Unternehmen Bewerbungsgespräche anhand eines Gesprächsleitfadens. (Link zum Artikel Themenwoche der Jahrgangsstufe 9)

Im zehnten Jahrgang besteht für die Schüler/innen die Möglichkeit ein freiwilliges Betriebspraktikum durchzuführen.

Nachdem sie im 11. Jahrgang ein verpflichtendes Betriebspraktikum absolviert haben, ist der Besuch der Berufsmesse „nordjob“ ein fester Bestandteil unseres Konzepts.

In der Oberstufe wird der Fokus auf die gezielte und individuelle Berufs- und Studienberatung gelegt und ein Besuch an der Universität Hamburg durchgeführt. Ebenfalls wird ein Studienfeldbezogener Beratungstest angeboten und diverse Informationsveranstaltungen zum Studium und Beruf.

Bitte achten Sie auf Termine und Veranstaltungen, welche an der Informationswand vor dem Beratungszimmer der Berufs- und Studienberatung und im Fachraum Politik-Wirtschaft ausgehängt werden.